Wir bewundern – das künstlerische Krakau

 

Krakau ist seit Jahrzehnten ein Kulturzentrum, eine Stadt, die eine magnetische Anziehungskraft auf  Künstler, Kulturmenschen, begabte Personen ausübt, die hier seine künstlerische Begabungen entwickeln wollen. Die Vielzahl der Universitäten und Hochschulen, die Vielfalt der Denkmäler und Museen schaffen eine einzigartige Atmosphäre, die Inspirationsquelle für verschiedene Künstler ist.
 
Wenn man versucht, nur einige der bekannten Gestalten zu erwähnen, die über die allen Jahre in Krakau lebten und schufen, soll man bestimmt diese Namen aufzählen: Jan Matejko, Stanisław Wyspiański, Jacek Malczewski, Józef Mehoffer, Wisława Szymborska, Czesław Miłosz, Adam Zagajewski. Man vergisst ebenfalls den Groβen Polen nicht, den Papst Johannes Paul II., der jahrelang ein Krakauer Kardinal war.
 
Krakau ist aber auch Gegenwart: Theater, Philharmonie, die Krakauer Oper, zahlreiche Konzerte. Es ist auch die alltägliche Kunst, deren Anzeichen die in der Straβen getroffenen Straβenmusiker oder die an der alten Mauern neben dem Florianstor ausgestellten Bilder sind.

Mit ein bisschen Glück trifft man hier beim benachbarten Cafétischlein Georg Stuhr, Georg Trela, Gregor Turnau, Andreas Sikorowski, Nigel Kennedy oder Anja Dymna. Und wenn Sie auch literarisch begabt sind, während Sie von der Abendvorstellung oder Nachtkonzert kommen, schreiben Sie, von der einzigartigen Atmosphäre der Stadt angeregt,  Strophen des Lebens. 

 
Montag, 25 June 2018
19:53:07
aktuelles Wetter in Krakau: