Platz der speziellen Bitten (4)

 

An der Augustiańska-Straβe in dem Krakauer Stadtviertel Kazimierz befindet sich die gröβte gotische Kirche Krakaus – Kirche der Heiligen Alexandrinischer Katherina und der Heiligen Margarete (Abb.4).
             
In der Kirche befindet sich die Kapelle der Muttergottes vom Trost, die als einen Platz allgemein bekannt ist, wo die besonders inständigen Bitten allemal erhört werden.
             
Gleich daneben gibt es einen Altar mit Särglein, das die Reliquien eines Professors der Krakauer Akademie, Jesaja Boner beinhaltet, der im 16. Jahrhundert wegen seiner Aufopferung, Kenntnisse und des katholischen Eifers bekannt war. Er war auch wegen seiner Barmherzigkeit, seinen Wohltaten und Wunder berühmt. Er hatte nämlich sogar die Gabe, die Pestopfer zu heilen. Einstmals wurde erzählt, dass ein aus dem Wasser herausgezogene Knabe, der mit einem Überwurfmantel von Jesaja Boner bedeckt wurde, erwachte nach den leidenschaftlichen Bittgebeten des Professors.
             
In dem Nebenschiff steht Skulptur der heiligen Rita in Augustiner Kutte. Die, im 15. Jahrhundert lebende Augustinerin wurde zur Patronin für schwere, geradezu aussichtslose Anliegen. Sie starb im Jahre 1447. Im 17. Jahrhundert wurde sie zur Seligen und 1900 von dem Papst Leo XIII. zur Heiligen ernannt. Ihre ikonografischen Attribute sind weiße oder rosa Rosen. 

Die Krakauer Merkwürdigkeiten

Donnerstag, 20 September 2018
18:52:34
aktuelles Wetter in Krakau: